to our newsletter and get a free ticket X

PRESSE RELEASE N.18 - Strategische Partnerschaft zwischen interpack, Ipack-Ima und UCIMA unterzeichnet

PRESSE RELEASE N.18 - Strategische Partnerschaft zwischen interpack, Ipack-Ima und UCIMA unterzeichnet

September 28, 2017

Gemäß der Vertragsvereinbarung werden die interpack und die Ipack-Ima sich gegenseitig bei ihren jeweiligen Verpackungsmessen in Düsseldorf und Mailand unterstützen, während die Unterstützung der UCIMA sich auf die internationalen Veranstaltungen der Messe Düsseldorf im Rahmen der interpack alliance konzentriert. Die Zielsetzung dieser Partnerschaften ist es, ein Referenz-Netzwerk für Unternehmen der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie zu bieten. Die Partner haben nun entsprechende Vereinbarungen unterzeichnet, welche die Details ihrer Partnerschaft festschreiben, die erstmals auf der interpack 2017 angekündigt worden war.

Die Zusammenarbeit mit der Ipack-Ima beinhaltet Kommunikationsmaßnahmen wie Internetseiten, Mailings, Broschüren, Pressegespräche oder Informationsstände mit dem Ziel der gegenseitigen Unterstützung der interpack in Düsseldorf und der Ipack-Ima in Mailand. “Die Ipack-Ima ist eine der wichtigsten Messen in Europa und kann von sich behaupten, eine führende Rolle in einer Vielzahl von Branchen inne zu haben, wie zum Beispiel bei Pasta oder Mahltechnologie”, sagt Bernd Jablonowski, Global Portfolio Director Processing and Packaging der Messe Düsseldorf. “Die Partnerschaft zwischen der Ipack-Ima und der interpack sowie der interpack alliance, die auf den wichtigsten Weltmärkten mit Ablegern aktiv ist, wird die Wahrnehmung unserer Messe vergrößern, während Ausstellern und Besuchern die Gelegenheit geboten wird, zusammenzukommen und Mehrwert zu generieren. Unternehmen brauchen nun kontinuierliche Innovationen und aus diesem Grund werden die Ipack-Ima-Aussteller neue Technologien auf ihren Ständen präsentieren”, kommentierte der Ipack-Ima Vorsitzende Riccardo Cavanna.

Das Augenmerk der Zusammenarbeit mit dem italienischen Verband der Verpackungsmaschinenhersteller, UCIMA, liegt auf seiner exklusiven Unterstützung der internationalen Verpackungs- und Verarbeitungsmessen der interpack alliance in China, Indien, Iran und Russland. “Durch diese wichtige Vereinbarung profitieren unsere Unternehmen von einem Netzwerk an Veranstaltungen, wo sie ihre Technologien in Schlüsselmärkten für italienische Technologie bewerben können”, sagte der UCIMA-Vorsitzende Enrico Aureli. “Gleichzeitig wird unsere Präsenz helfen, die interpack alliance zu stärken, indem ihre Messen für internationale Fachleute an Attraktivität gewinnen”, fügte er hinzu. “Die deutschen und italienischen Verpackungsmaschinenhersteller sind Weltmarktführer. Durch die Zusammenarbeit bündeln wir diese Kraft zum Vorteil unserer Kunden”, pflichtete Jablonowski bei.

UCIMA wird künftig Besucher werben und die offiziellen italienischen Gruppenbeteiligungen an den interpack alliance-Messen in China (swop), Indien (pacprocess India, food pex India, indiapack), Iran (pacprocess Tehran) und Russland (upakovka) organisieren, während Honegger Gaspare Srl., die langjährige italienische Auslandsvertretung der Messe Düsseldorf, für die Organisation der Teilnahme individueller italienischer Aussteller verantwortlich sein wird.

28 September 2017

Über die interpack

Die interpack ist die weltweit bedeutendste Veranstaltung der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie. Die 1958 in Düsseldorf ins Leben gerufene Messe wird alle drei Jahre zum Magneten für die Zielgruppen Nahrungsmittel und Getränke, Pharma und Kosmetik, Non-Food Konsumgüter und Industriegüter sowie Süß- und Backwaren. Die interpack bildet ganze Wertschöpfungsketten ab: Von der Herstellung und Veredelung von Packgütern und Verpackungsmaterial über das Verpacken und die Distribution bis hin zur Qualitätssicherung und dem Verbraucherschutz. Zur interpack 2017 kamen 2.860 Aussteller aus 55 Ländern und etwa 171.000 Besucher. Die Messe belegte mit ca. 178.000 Nettoquadratmetern alle neunzehn Hallen des Düsseldorfer Messegeländes. Die interpack untermauert ihre führende Rolle dadurch, dass sie den Besuchern neben dem umfangreichen Angebot der Aussteller innovative Sonderthemen bietet. Die nächste interpack findet vom 07 bis 13. Mai 2020 statt. Die interpack ist das Flaggschiff der 2016 ins Leben gerufenen interpack alliance. Diese umfasst alle internationalen Veranstaltungen der Messe Düsseldorf, die zum Portfolio Processing & Packaging gehören.

Über die interpack alliance

Die interpack alliance umfasst Veranstaltungen der Messe Düsseldorf, die zum Portfolio Processing & Packaging gehören. Aussteller und Besucher erkennen die entsprechenden Messen an einem Dachmarken-Logo, das sich an dem Pendant der interpack, der weltweit bedeutendsten Veranstaltung der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie, orientiert. Teil der interpack alliance sind neben der namensgebenden Flaggschiffmesse die Messen upakovka (Moskau), food pex (Shanghai), bulk pex (Shanghai), pacpro Asia (Shanghai), pacprocess India/IndiaPack und food pex India (Mumbai, Neu Delhi), pacprocess Tehran (Teheran), components (Düsseldorf), food processing & packaging exposyum Kenia (Nairobi), indopack (Jakarta) sowie process expo (Chicago). Die chinesischen Veranstaltungen finden alle zwei Jahre kombiniert als Shanghai World of Packaging (swop) statt. Die interpack alliance spricht in wichtigen Wachstumsmärkten die Zielgruppen Nahrungsmittel, Getränke, Süß- und Backwaren, Pharma, Kosmetik, Non-Food Konsumgüter sowie Industriegüter an – je nach Veranstaltung mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung.

Über IPACK-IMA

Ipack-Ima ist die Messe für Verarbeitungs- und Verpackungstechnologien für Lebensmittel (Teigwaren, Backerzeugnisse, Süßwaren, frische und tiefgekühlte Lebensmittel, Getränke) und Non-Food-Produkte (Chemikalien, Gesundheits- und Körperpflege), ferner für innovative Materialien und Verpackungen für Premiumprodukte. 

Gegründet 1961 in Mailand, findet sie alle drei Jahre statt und wird nun, seit 2015, durch das Joint Venture - Ipack-Ima Srl - von Fiera Milano und UCIMA – dem italienischen Verband der Verpackungsmaschinenhersteller – organisiert.

Die Partnerschaft zwischen Italiens führender Messegesellschaft und dem nationalen Verband der Verpackungsindustrie ist strategisch wichtig und zeichnet für die Messe den Anfang einer Periode der Weiterentwicklung und Internationalisierung. 

Die 24. IPACK-IMA (29. Mai – 1. Juni 2018) wird eine neue und funktionalere Besuchererfahrung bieten, organisiert gemäß der Zielmärkte der ausstellenden Unternehmen, um den Bedürfnissen und Erwartungen aller Teilnehmer gänzlich Rechnung zu tragen.

Im Verbund mir der IPACK-IMA, wird das Unternehmen ebenfalls die MEAT-TECH organisieren, die Messe, welche von dem gesamten Wirtschaftszweig besucht wird – vom Fleisch und geräucherten Produkten zu internationalem Massenvertrieb – spezialisiert auf innovative Technologie, Zutaten und Lösungen für die Fleischverarbeitung, Verpackung und Haltbarmachung.

In 2018 werden die IPACK-IMA und die MEAT-TECH in Fiera Milano stattfinden, neben der Plast (Technologien für die Kunststoff- und Gummiindustrie, organisiert von Promaplast), der Print4All (Druck- und Converting-Technologien, eine Veranstaltung von ACIMGA und ARGI) und der Intralogistica (Lösungen und Systeme für industrielle Abwicklung und Lagerverwaltung, organisiert von Hannover Fairs International GmbH/Deutsche Messe und Ipack Ima), eine einzigartige Veranstaltung bietend, THE INNOVATION ALLIANCE, ein Projekt, welches mehr als 3.600 Aussteller und 140.000 Besucher auf einer Fläche von 150.000qm aufnehmen wird.

Über UCIMA

UCIMA (Italienischer Verband der Verpackungsmaschinenhersteller) ist der nationale Handelsverband, welcher die italienischen Packmittel- und Verpackungsmaschinenhersteller vertritt und unterstützt. Er hat mehr als 120 Mitgliedsunternehmen aus dem ganzen Land, inklusive der Branchenführer.

UCIMA Mitgliedsunternehmen decken die gesamte Spannweite der Packmittelmaschinenherstellung ab, von der Lebensmittel-, Süßwaren- und Tabakindustrie hin zu Pharma, Chemie, Petrochemie, Kosmetik und Endverpackungstechnologien.

UCIMA ist Mitglied des italienischen Arbeitgeberverbands Confindustria, was ihn zum wesentlichen Bestandteil des italienischen Wirtschaftsvertretersystems macht.

Er unterhält Verbindungen zu einer Vielzahl an Institutionen und spielt eine tragende Rolle in der Wachstumsförderung der Branche als Ganzes. Teil eines nationalen und internationalen Netzwerks zu sein, hilft dem Verband bei der Verfolgung von Initiativen und der Entwicklung der Strategien für die Branche.

UCIMA bietet durch Fachdienstleistungen und Informationen, Beratung und Hilfeleistungen bei allen wichtigen, die Branche betreffenden, Themen seinen Mitgliedsunternehmen Unterstützung.

 

Pressekontakt interpack 2020/Processing & Packaging Portfolio           

Messe Düsseldorf GmbH                  
Sebastian Pflügge                              
Apostolos Hatzigiannidis (Assistent)
Telefon: +49 (0)211 45 60 -464/-544            
PflueggeS@messe-duesseldorf.de
HatzigiannidisA@messe-duesseldorf.de

 

Pressekontakt UCIMA / IPACK-IMA

Gian Paolo Crasta
Telefon: +39 059 512 146
promo@ucima.it
Marco Fiori (Presseagentur, InTono)
Marco.fiori@intono.it
Telefon: +39 059 74 00 579
 

Laden Sie die Pressemitteilung herunter